Slide

Die Eignungsprüfung

Sie findet an einem Schultag Mitte bis Ende Februar eines Jahres statt und dauert von 8 Uhr bis 15 Uhr. Eine Mittagspause von 11:30 Uhr bis 12:30 Uhr gibt dir Gelegenheit zum Ausruhen und Essen.
Über deine Teilnahme an der Eignungsprüfung wird von uns eine Bescheinigung ausgestellt, die du an deiner eigenen Schule vorgelegen kannst. Von deinem Klassenlehrer solltest du dich rechtzeitig vorher für diesen Tag der Prüfung beurlauben lassen.

Alle auf dieser Seite beschriebenen Anforderungen und Bedingungen zur Eignungsprüfung kannst du dir auch als kurze Zusammenfassung in der Pdf-Datei „Informationen zu Mappe und Eignungsprüfung“ über das hier stehende Platzhalterbild herunterladen.

Mappe und Eignungsprüfung

Welche Materialien musst du mitbringen?

Von uns werden Skizzenpapier, festes Papier im ungefähren Format DIN A 3 und Acrylfarben gestellt. Auch Paletten zum Farbenmischen und Wasserbecher stellen wir bereit.
Du selbst solltest Bleistifte verschiedener Härtegrade (HB, 4B, 6B) dabei haben, dazu einen schwarzen Fineliner (0,4 mm), wenn du lieber mit diesem als mit dem Bleistift zeichnest, sowie Haar- und Borstenpinsel für die Malerei.

Ablauf der Eignungsprüfung

Auf deinem Platz findest Du drei Gegenstände vor, die frei von Dir auf dem Tisch angeordnet werden dürfen. In der Prüfung sollst du diese Objekte dann zeichnerisch und malerisch darstellen. Grundsätzlich ist uns dabei wichtig, dass du einen erkennbaren Bezug zum Gegenstand in deinen Bildergebnissen wahrst und dass du die Plastizität und räumliche Anordnung der Dinge auf deinem Tisch nachvollziehbar wiedergibst. Daneben sind weitere spezielle Anforderungen in den einzelnen Prüfungsteilen enthalten, über die du im Folgenden mehr erfährst.

Erste Prüfungsaufgabe – Kompositionsskizzen
In diesem Prüfungsteil werden von Dir drei Zeichnungen in einem postkartengroßen Format verlangt, auf denen Du verschiedene Anordnungen der Gegenstände zueinander und in Beziehung zur Bildfläche in skizzierender Weise durchspielst. Diese Zeichnungen müssen nicht vollständig durchgearbeitet werden. Wichtig ist hier vor allem, dass du Ideen zur kompositionellen Gliederung deines Bildes entwickelst.

Zweite Prüfungsaufgabe – Eine ausgearbeitete Zeichnung
Mit diesem Teil der Prüfung fängst du direkt an, wenn du mit deinen Skizzen fertig bist. Zwischen dem ersten Prüfungsteil und dem zweiten gibt es keine Pause. Jetzt fertigst du eine gut ausgearbeitete größere Zeichnung der drei Gegenstände an. Du kannst in dieser Aufgabe – wie auch in der dritten Prüfungsaufgabe – eine deiner Skizzen als Vorbild für deine Zeichnung nehmen. Aber es steht dir auch frei, eine völlig neue Komposition zu versuchen.

Dritte Prüfungsaufgabe – Ein ausgearbeitetes Acrylgemälde
Nach der Mittagspause beginnt dieser Prüfungsabschnitt um 12:30 Uhr und dauert bis 15 Uhr. Du malst mit den von uns zur Verfügung gestellten Acrylfarben, darfst aber auch deine eigenen Acrylfarben benutzen, wenn du sie dabei hast. Wir möchten deinen Umgang mit einem flüssigen Farbmedium beurteilen, insbesondere, was das Farbenmischen und das Erzeugen von räumlich-plastischer Wirkung durch Farbe betrifft.

Nach der Eignungsprüfung

Du erhältst deine Mappe am Ende des Prüfungstages zurück. Die Benachrichtigung über deine Aufnahme oder Nicht-Aufnahme ans Landeskunstgymnasium schicken wir wenige Tage später mit der Post zu dir. Deine Arbeiten aus der Prüfung verbleiben ein Jahr in der Schule, bevor sie ausgegeben oder abgeholt werden können.

Die anderen Bewerbungsschritte

Aufnahmeantrag

Mappe

Sind bei dir noch Fragen zur Eignungsprüfung offen geblieben? Dann schau noch mal in unseren FAQ-Bereich!

Menü